Spezielle Fälle

Spezielle Fälle

In der Regel werden in der Auffangstation die Meerschweinchen persönlich von ihren Besitzern überbracht. Es gibt aber auch Ausnahmen, bei denen Meeris von Nichtbesitzern gebracht werden, ganz einfach, weil man die Tiere irgendwo ausgesetzt oder herumirrend gefunden hat oder weil man Meerschweinchen aus schlechter Haltung befreit hat und sie nun hier abgeben möchte.

Grundsätzlich nehme ich auch solche Schweinchen gerne hier an und die Abgabe solcher Tiere wird wie folgt gehandhabt:

Gefundene Tiere

Finden Sie irgendwo ein einzelnes Meerschweinchen das frei herumläuft, so muss es nicht unbedingt ausgesetzt worden sein, vielleicht ist es auch einfach so irgendwo ausgebüxt. Das Schweinchen wird hier aufgenommen und erst mal versorgt. Anschliessend wird das Tierchen bei der Schweizerischen Tiermeldezentrale gemeldet. Meldet sich der Besitzer innert zwei Monaten nicht, wird das Meeri zur Vermittlung ausgeschrieben.

Ausgesetzte Tiere

Finden Sie Meerschweinchen irgendwo in einer Schachtel , liegt auf der Hand, dass die Tiere ausgesetzt wurden. Auch wenn Sie gleich mehrere freilaufende Meeris in Wald oder Wiese herumrennen sehen, dürfen Sie davon ausgehen, dass die Schweinchen einfach in der Natur entsorgt wurden. Können Sie freilaufende Tiere nicht problemlos einfangen, hetzen Sie die Meeris bitte nicht herum und sorgen sie wenn möglich dafür, dass auch anwesende Kinder dies auf keinen Fall tun, sondern rufen Sie mich an und lassen Sie die Tiere bis zu meinem Eintreffen nicht aus den Augen.

Sie können die gefundenen oder ausgesetzten Tiere zu mir bringen, notfalls auch zu Unzeiten. In beiden Fällen, sei es bei gefundenen oder offensichtlich ausgesetzten Meerschweinchen, entstehen für Sie keine weiteren Kosten, egal in welchem Zustand die Tiere sind.

Bei offensichtlich ausgesetzten Tieren erstatte ich grundsätzlich bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt. Um bei einer Anzeige bei der Polizei möglichst genaue Angaben machen zu können, möchte ich protokollieren, wo, wann und unter welchen Umständen Sie das/ die Tier/e aufgefunden haben. Dies ist allerdings freiwillig, Sie können nähere Angaben auch verweigern. Allerdings bin ich der Ansicht, dass, wer sich nicht auf scheinbar elegante Weise kostenlos seiner eigenen kranken Meeris oder unkastrierten Böcken entledigen will, durchaus ein paar ehrliche Angaben machen kann.

Wenn Sie das Bedürfnis haben, Tiere aus schlechter Haltung oder weil sie sonst getötet würden freizukaufen, ist es Ihre Entscheidung und Ihr gutes Recht. Ich weiss, manchmal kann man einfach nicht anders, auch wenn man sehr gut weiss, dass man das nicht tun sollte. Aber schliesslich sind dann zumindest diese freigekauften Tiere gerettet. Ich möchte Sie aber darauf hinweisen, dass Sie auf diese Weise lediglich verantwortungslose Tiervermehrer und lausige Tierhalter in ihrem Tun bestärken, solche Leute auf diese Weise auch noch mit Geld belohnen und mit dem Herauskaufen von Tieren lediglich Platz für die nächste Generation Tierelend machen.

Wenn es Ihr Wunsch ist dass Meerschweinchen freigekauft werden, so tun Sie das bitte selbst und delegieren es nicht an mich. Wenn Sie Meerschweinchen auf diese Weise retten, sie aber längerfristig nicht selber behalten können, nehme ich auch solche Tiere gerne auf. Ich ersetze Ihnen aber nicht Ihre Kosten und hole die Tiere auch nicht bei Ihnen ab. Wenn Sie Meerschweinchen freigekauft und somit die Verantwortung für diese Tiere übernommen haben, gelten in einem solchen Fall dieselben Verzichtsbedingungen wie bei einem ganz normalen Verzicht eigener Tiere.